Sportwetten die Anleitung Das beliebteste Hobby der Deutschen

Sportwetten gibt es schon so lang, wie die Menschheit selbst.

Früher wetteten zwei oder mehr Personen unterschiedlichen Meinungen gegeneinander.

Da es sich oftmals als äußerst schwierig erwies einen zahlungskräftigen Wettpartner mit gegenteiliger Meinung
zum Spielverlauf zu finden, wenden sich heute immer mehr Sportbegeisterte an einen Buchmacher.

Besonders beliebe sind hierzulande Fußballwetten. In diesem Abschnitt wollen wir uns daher besonders mit dieser Art von Sportwette
beschäftigen.

Denn nur allein durch Sportwissen, lassen sich bei den vielen sportlichen Überraschungen wohl kaum hohe Gewinne erzielen.

Die hier vorgestellten Strategien lassen sich übrigens auch problemlos auf andere Sportarten übertragen.

Der Standard – Einzelwetten

Bei der klassischen Einzelwette setzt man auf nur eine Spielbegegnung.

Hierbei hat der Tipper drei Möglichkeiten:

  • 1= Heimsieg
  • 0 = Remis / Unentschieden
  • 2 Sieg der Gastmannschaft

Die Quoten sind immer so gestaltet, dass der Favorit (meist
die Heimmannschaft) mit dem niedrigsten Betrag zur Auszahlung kommt.

Die Aussenseitermannschaft mit geringer Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg bekommt eine
relativ hohe Quote, um so den Spieler in Versuchung zu führen.

Bei den Remisquoten ist selten mit hohen Schwankungen zu rechnen, sie liegen meist zwischen 2,7 und 3,0.

Beispiel:

Bayern München – Borussia Dortmund

Wetteinsatz 10 Euro auf den Sieg von Bayern München

Quoten

  • 1 =1,90 (Sieg Bayern)
  • 0=2,80 (Unentschieden)
  • 2=2,75 (Sieg Dortmund)

> Ergebnis Bayern gewinnt

Wetteinsatz 10 Euro

10 Euro x 1,9 Quote = 19 Euro Gewinn

40511?sr=1700320&anid= Sportwetten - Einführung